LOGO

洋盟友

Deko
Das sprechende Buch

Unterhaltung mit 8GeBeN.DE

Deko

Man macht uns etwas vor

Man macht uns gerne, etwas vor.
Und das weiß jeder, zur Genüge.
Man haut uns lächelnd, übers Ohr.
Das Werkzeug dafür, ist die Lüge.

Man nutzt uns aus, lebt vom Betrug.
Man wird gevierteilt, und gehäutet.
Und selbst beim letzten Atemzug,
wird man vom Frevel, ausgebeutet.

Man stellt uns nach, auf Schritt und Tritt,
und es gibt leider, kein Entrinnen.
Und die Enttäuschung, schwingt dann mit.
Kein Blumentopf, ist zu gewinnen.
 

Lippen

- 1 -

Man greift gewieft, zur Hinterlist.
Und pfeffert uns, in eine Pfanne.
Obwohl das gar nicht, nötig ist.
Man tut es dennoch, volle Kanne.

Man will, so heißt es, gar nicht viel.
Man möchte von uns, nur das Beste.
Und dieser Wunsch, erreicht sein Ziel,
es blendet uns, die weiße Weste.

© Roman Herberth

- 2 -

Das geht uns an die Nieren

So manches geht uns, an die Nieren.
Man möchte es, gern unterbinden.
Dass wir das rechte Mittel finden,
das kann uns keiner, garantieren.

Sehr häufig wird man, breit geschlagen,
und man versäumt, zu widersprechen.
Dann möchte man, sein Wort nicht brechen.
Das liegt uns später schwer im Magen.

Man weiß im Grunde, was uns schadet.
Das musste man, schon oft erleben,
weil wir uns keine Mühe geben.
Dann wird die Sache, ausgebadet.
 

Lippen

- 3 -

Nur selten, zieht man Konsequenzen.
Man schlittert glatt, in die Misere.
Der Teufel gibt uns dann, die Ehre,
und schnell stößt man, an Leistungsgrenzen.

Der größte Wunsch heißt, 'nein' zu sagen.
Den Keim wird man, im Keim ersticken.
Kein Licht der Welt, wird er erblicken.
Man wird sich hinterher, beklagen.

© Roman Herberth

- 4 -

Es ist wie verhext

Man kommt nicht immer auf den Trichter.
Zuweilen ist es wie verhext.
Es plagen uns die Bösewichter,
kein Wunder, dass der Unmut wächst.

Man lockt uns in die Mausefalle,
indem man uns aufs Glatteis führt.
Und dass man leidet, wissen alle,
am eignen Leib wird es verspürt.

Man ködert uns mit dreisten Lügen.
Erwartungsfroh schnappt man den Wurm.
Das wird kein himmlisches Vergnügen,
statt roter Rosen, Kerkerturm.
 

Lippen

- 5 -

Man wird uns 'Wunder was' versprechen.
Und führt uns lächelnd hinters Licht.
Das sich die Sätze widersprechen,
das merkt man, leider Gottes, nicht.

Man tanzt ganz frech auf unsrer Nase,
und spielt uns einen bösen Streich.
Dann weiß man nicht, wo läuft der Hase.
Man klopft uns später windelweich.

© Roman Herberth

- 6 -

Man soll sich fügen

Man soll sich seinem Schicksal fügen.
Es schadet, wenn man aufbegehrt.
Wer danach strebt, sich zu genügen,
macht zweifelsohne nichts verkehrt.

Man ist nicht frei, man stößt an Grenzen,
mal seelisch und mal körperlich.
Dann zieht man klug die Konsequenzen,
und lässt sich dabei nicht im Stich.

Man achte den gesteckten Rahmen,
sonst wartet unser Untergang.
Das Unglück nennt uns dann beim Namen,
der Teufel nimmt uns in Empfang.
 

Lippen

- 7 -

Wer viel zu viel will, wird versagen,
denn was uns zusteht, ist beschränkt.
Das Schicksal geht uns an den Kragen,
wenn man nur an sich selber denkt.

Was möglich ist, ist auszuloten.
Doch gehe keinen Schritt zu weit.
Sonst kriegst du nämlich auf die Pfoten,
im Namen der Gerechtigkeit.

© Roman Herberth

- 8 -

Wir wollen mehr

Das Leben hat so viel zu bieten.
Das reicht uns nicht, wir wollen mehr.
Wir meckern und sind unzufrieden.
Dem Mammon jagt man hinterher.

Wir haben alles, was wir brauchen.
Das ist uns aber nicht genug.
Wir wollen immer mehr 'einbauchen'.
Und unsre Raffgier kommt zum Zug.

Mit andren wird man sich vergleichen.
Das zehrt an unsrem Nervenkleid.
Wir denken an die Superreichen,
und in uns gärt der Futterneid.
 

Lippen

- 9 -

Wir schätzen selten unsre Gaben.
Wir können laufen, sind gesund.
Man dankt nicht dafür, was wir haben,
das rückt man in den Hintergrund.

Wir hetzen nach Habseligkeiten.
Und stressen uns, rund um die Uhr.
Wir lassen uns vom Unsinn leiten,
und folgen einer falschen Spur.

© Roman Herberth

- 10 -

Kein Leid getan

Ich habe keinen Dreck am Stecken.
Und habe dir kein Leid getan.
Und der Gedanke anzuecken,
der passt auch nicht in meinen Plan.

Ich wollte dir zur Seite stehen,
und habe es nur gut gemeint.
Und einen Galgenstrick zu drehen,
das macht man nur für einen Feind.

Ich wollte locker rüberkommen.
Dein falscher Hals hat es geschluckt.
Du hast mich viel zu ernst genommen,
und in die Suppe wird gespuckt.

Man soll sich nicht den Tag vermiesen.
Das zehrt doch nur am Nervenkleid.
Nun lass' uns endlich Frieden schließen.
Es wäre allerhöchste Zeit.

© Roman Herberth

Lippen

- 11 -

- 12 -

Deko
Ende gut - Alles gut !
Deko


🎵 🎵 🎵 🎵 🎵 🎵 🎵

Gedichte, Titel nach Autoren sortiert aufgelistet :
Hochzeit  Humorvoll  Lieblingsliebling  Neujahr  Runde Geburtstage  Zum Geburtstag  Catullus, Gaius Valerius  

Die Hochzeit des Peleus und der Thetis

Gellers, Silvia  

Spiegel Wie neugeboren

Goethe, Johann Wolfgang von  

Ilmenau

Einer hohen Reisenden

Der Zauberlehrling

Herberth, Roman  

Tierreime

Feierlichkeiten & Jubiläen - Gedichtsammlung

Rund-erneuert - Gedichtband

Aus den Karten - Gedichtband

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband

Glaube & Zuversicht - Gedichtband

Ziel & Plan - Gedichtband

Vorsicht, Umsicht, Nachsicht & Rücksicht - Gedichtsammlung

Liebe & Beziehung - Gedichtband

Immer besser und besser - Gedichtband

Ungewollt & weitere Klagen - Gedichtband

Verliererstraße - Gedichtband

Nur noch Erinnerung -. Gedichtband

Fehler vermeiden - Gedichtband

Ewigkeit - Gedichtband

Frohsinn - Gedichtband

Übervorteilt - Gedichtsammlung

Feierlichkeiten & Jubiläen - Gedichtsammlung - Teil 5

Feierlichkeiten & Jubiläen - Gedichtsammlung - Teil 4

Agenda Ziel & Plan - Gedichtband - Teil 7

Grußkarten zu Weihnachten

Regenwolke Wetter anzeigen Mitmenschen - Gedichtsammlung - Teil 2

Glaube & Zuversicht - Gedichtband - Teil 6

Glaube & Zuversicht - Gedichtband - Teil 5

Reisebus clipart  Reisend - Gedichtsammlung - Teil 2

Regenwolke Wetter anzeigen Mitmenschen - Gedichtsammlung - Teil 1

Liebe & Beziehung - Gedichtband - Teil 4

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 10

Ziel & Plan - Gedichtband - Teil 6

Liebe & Beziehung - Gedichtband - 3. Teil

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 12

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 11

Blüte als Symbol für Lenz Aufgewacht -. Gedichtband - Teil 2

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 10

Ziel & Plan - Gedichtband - Teil 5

natürlich recycelt  Recycling real Natur e - Gedichtband - Teil 2

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 9

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 9

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 8

Katze Zeichnung Tierliebe - Gedichtband

Verliererstraße - Gedichtband - Teil 2

Ungewollt & weitere Klagen - Gedichtband - Teil 4

Reisebus clipart Reisend - Gedichtsammlung

Ziel & Plan - Gedichtband - Teil 4

Übervorteilt - Gedichtband - Teil 2

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 8

Nur noch Erinnerung -. Gedichtband - Teil 2

Glaube & Zuversicht - Gedichtband - Teil 4

Blüte als Symbol für Lenz Aufgewacht -. Gedichtband

Feierlichkeiten & Jubiläen - Gedichtsammlung - Teil 3

Ungewollt & weitere Klagen - Gedichtband - Teil 3

Sanduhr zum messen der Leistung  Leisten - Gedichtband

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 9

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 8

Blüte als Symbol für Lenz Lenz -. Gedichtband

Liebe & Beziehung - Gedichtband - 2. Teil

Ungewollt & weitere Klagen - Gedichtband - Teil 2

natürlich recycelt  Recycling real Natur e - Gedichtband

Frohsinn - Gedichtband - 2. Teil

Fragen, Fragen, Fragen - Gedichtsammlung

Übervorteilt - Gedichtsammlung

Feierlichkeiten & Jubiläen - Gedichtsammlung - Teil 2

Spitzen - Gedichtsammlung

Ziel & Plan - Gedichtband - Teil 3

Lorbeer, Pluspunkt, Sieg Pluspunkt - Gedichteband

Ziel & Plan - Gedichtband - Teil 2

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 8

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 7

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 4

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 7

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 6

Verliererstraße - Gedichtband

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 7

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 5

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 6

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 7

Feierlichkeiten & Jubiläen - Gedichtsammlung

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 4

Glaube & Zuversicht - Gedichtband - Teil 3

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 3

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 5

Spiegel Spiegel-(verkehrt?) - Gedichteband - Teil 2

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 6

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 6

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 5

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 5

Glaube & Zuversicht - Gedichtband - Teil 2

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 4

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 3

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 4

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 3

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 3

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband - Teil 2

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung - Teil 2

Zahl Acht (8) Neon-Stil gelb - lich - Gedichtband

Regenwolke Wetter anzeigen Wetter & so - Gedichtsammlung

Köpke, Sabine  

Der Schmetterling

Mörike, Eduard  

Der alte Turmhahn

Pfeiffer-Klärle, Anette    

Ein Gedicht für Dich

Pseudonym, Feli  

AD

Wriedt, Andreas  

Warum ?

Ein Hochzeitsgedicht

Hoffnungen

Geburtstagsgedicht

Warum - Gedicht


Lieder & Song`s, Titel nach Autoren sortiert aufgelistet :
Baumbach, Rudolf

Hoch auf dem gelben Wagen

Besucher, Anonym

Männer mit Bärten

Alles neu macht der Mai

Auf der Mauer, auf der Lauer

Kommt ein Vogel geflogen

Alle Vögel sind schon da

Buko von Halberstadt

Bolle reiste jüngst

Da drunten im Tale

Der Papst lebt herrlich in der Welt

Der Jäger wollte schießen gehn

Der Sommer ist vorüber

Der Winter ist ein rechter Mann

Die Affen rasen durch den Wald

Die Reise nach Jütland 

Die Gedanken sind frei

Du, Du liegst mir im Herzen

Im Wald, in der Schenke zum Kürassier

Im Frühtau zu Berge wir ziehn, vallera

Ich weiß nicht, was soll es bedeuten

Jetzt fahrn wir über´n See

Laßt doch der Jugend, der Jugend ihren Lauf

Lustig ist das Zigeunerleben

Laßt uns froh und munter sein

Der Erlkönig

Es war einmal ein treuer Husar

Ein Schneider fing ´ne Maus

Eine Seefahrt die ist lustig

Es blies ein Jäger wohl in sein Horn

Erste Gemütlichkeit

Es gingen drei Jäger wohl auf die Pirsch

Es ist so schön Soldat zu sein

Froh zu sein bedarf es wenig

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

Horch was kommt von draussen rein

Hört Ihr Herrn und laßt euch sagen

Hinweg mit diesem Fingerhut

Mein Hut, der hat drei Ecken

Mein Vater war ein Wandersmann

Oma fährt im Hühnerstall

O, du lieber Augustin

Ob er aber über Oberammergau

So viel Stern am Himmel stehen

Spannenlanger Hansel

 Vöglein

Wenn der Topf aber nun ein Loch hat

Widele, wedele

Winde wehn, Schiffe gehn

Wir lagen vor Madagaskar

Zehn kleine Negerlein

Disselhoff, August

Nun ade, du mein lieb Heimatland

Fallersleben, Hoffmann von

Der Kuckuck und der Esel

Bienchen summ herum

Florentin, Anton Wilhelm

Kein schöner Land in dieser Zeit

Geibel, Emanuel

Der Mai ist gekommen

Gerhard, Wilhelm

Auf, Matrosen, die Anker gelichtet

Gotter, Friedrich Wilhelm

Schlafe, mein Prinzchen

Hensel, Luise

Müde bin ich

Hey, Wilhelm

Weisst du wieviel

Hoffmann, Gottfried

A, a, a, der Winter der ist da

Müller, Martin

Was frag ich viel nach Geld und Gut

Müller, Wilhelm

Am Brunnen vor dem Tore

Das Wandern ist des Müllers Lust

Rodigast, Samuel

Was Gott tut, das ist wohlgetan

Seume, Johann Gottfried

Wo man singet, laß dich ruhig nieder

Steidl, Robert

Wir versaufen unser Oma ihr klein Häuschen

Uhland, Ludwig

Singe, wem Gesang gegeben

Wiedemann, Franz

Hänschen klein